Navigation

TRR225 Sonderforschungsbereich neue Publikation: Biofabrikation mit oxidierten Hydrogelen auf Alginat-Gelatine-Basis

Graphical abstract des Artikels von Dr. Reakasame.

Unsere Publikation (short communication) mit dem Titel „Cell-laden alginate dialdehyde–gelatin hydrogels formed in 3D printed sacrificial gel“ wurde im J. Mater. Sci. Mater. Med. veröffentlicht.

Die in dieser Arbeit vorgestellte Forschung wurde im Rahmen der Doktorarbeit von Dr. Supachai Reakasame (Boo), der Masterarbeit von Frau Dalia Dranseikiene und in Zusammenarbeit mit der Forschungsgruppe von Prof. Dirk Schubert (Lehrstuhl für Polymerwerkstoffe, FAU) mit Unterstützung des Sonderforschungsbereich TRR225 „Von den Grundlagen der Biofabrikation zu funktionalen Gewebemodellen“ durchgeführt.

In dieser Arbeit wurden ringförmige Konstrukte aus ADA-GEL-Hydrogel hergestellt, indem das Hydrogel in vorübergehende Stützstrukturen gegossen wurde, die zuvor aus Methylcellulose 5% Gelatine 3D-gedruckt wurden. Die Wirkung verschiedener Vernetzer (Ba2+ und Ca2+) auf die physikochemischen Eigenschaften des Hydrogels und auf das Verhalten der eingekapselten Zellen wurde untersucht. Der in dieser Arbeit vorgestellte Ansatz konnte für den zellbeladenen ADA-GEL-Biotintendruck zu komplexen 3D-Strukturen weiterentwickelt werden.

[1] D. Dranseikiene, et al., zellbeladene Alginat-Dialdehyd-Gelatine-Hydrogele, die in 3D-gedrucktem Opfergel gebildet werden, J. Mater. Sci: Mater. Med. 31, (2020) 31.

Weitere Hinweise zum Webauftritt