Navigation

Professor Boccaccini feiert seine 20-jährige Mitgliedschaft beim UK Institute of Materials, Minerals and Mining (IOM3)

Prof. Boccaccini trat dem in London gegründeten Institute of Materials, Minerals and Mining (IOM3) 1998 bei. Zu dieser Zeit war Prof. Boccaccini wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Ilmenau. Nachdem er an das Department of Materials am Imperial College in London ging (2000), wurde er 2004 zum Kollegen des IOM3 erhoben. Prof. Boccaccini war als IOM3 Mitglied und Kollege sehr aktiv, besonders indem er im Rat der London Materials Society (LMS), dem Londoner Teil des IOM3, seit 2002 diente.

Prof. Boccaccini war Vorsitzender des LMS Rats in 2005-2006. Er bekam einige Auszeichnungen vom IOM3, unter anderem die Verulam Medaille und Preis (2003), die Ivor Jenkins Medaille (2010) und den Pfeil Award (2016).

Prof. Boccaccini sagte: „Ich bin sehr stolz auf meine lange Angehörigkeit zum IOM3, besonders meine Mitgliedschaft und Teilnahme im LMS. Das Institut war sehr wichtig während verschiedener Stufen in meiner Karriere. Offensichtlich sehr relevant während meinen 10 Jahren am Imperial College London, aber auch später seitdem ich nach Erlangen gezogen bin.“

Prof. Boccaccini zeigt die Urkunde, welche seine Mitgliedschaft im IOM3 zeigt.