Navigation

Unsere Arbeit zur elektrophoretischen Abscheidung von Phosphatglasfasern, wurde zur Veröffentlichung in ACS Appl. Mater. Interfaces akzeptiert

Unsere jüngste Veröffentlichung in Zusammenarbeit mit Dr. Qiang Chen (School of Life Sciences, Northwestern Polytechnical University, Xi’an, China), Alumni unsers Instituts (PhD, 2015), Prof. Tingli Lu und Co-Autoren mit dem Titel: Electric Field-Assisted Orientation of Short Phosphate Glass Fibers on Stainless Steel for Biomedical Applications wurde in dem Journal ACS Appl. Mater. Interfaces angenommen [1]. In diesem Verbundforschungsprojekt entwickelten wir einen neuartigen Ansatz zur Modifikation metallischer Oberflächen durch elektrophoretische Abscheidung (EPD) mit kurzen Phosphatglasfasern. Die zufällige und ausgerichtete Orientierung von Glasfasern, die in einer Polyacrylsäurematrix eingebettet sind, wurde durch intelligente Modifikation der EPD-Zelle erreicht. Die Ergebnisse bestätigten, dass EPD eine leistungsfähige Methode zur Entwicklung texturierter faseriger Oberflächen für biomedizinische Implantate darstellt. Diese internationale Zusammenarbeit involvierte auch Dr. Ifty Ahmed, University of Nottingham, Großbritannien, ein Experte für Phosphatglasfasertechnologie.

 

[1] Q. Chen, et al., Electric Field-Assisted Orientation of Short Phosphate Glass Fibers on Stainless Steel for Biomedical Applications, ACS Appl. Mater. Interfaces, in press (2018) DOI: 10.1021/acsami.8b01378

Weitere Hinweise zum Webauftritt