Navigation

Review-Artikel über oxidierte Alginathydrogele in „Biomacromolecules“ veröffentlicht

Supachai Reakasame (Doktorand, DAAD Stipendiat) und Prof. Aldo R. Boccaccini haben zusammen einen umfassenden Review-Artikel mit dem Titel „Oxidized alginate based hydrogels for tissue engineering applications: A review“ in Biomacromolecules veröffentlicht (2017) [1]. Der Artikel befasst sich mit Forschungspublikationen, in denen die Entwicklung von Hydrogelen auf der Basis von oxidiertem Alginat für Anwendungen im Tissue Engineering, wie Knochen, Knorpel, Blutgefäße, Hornhaut und andere Weichgewebe, beschrieben wird. Unser Institut hat beträchtliche Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Biofabrikation unter Verwendung von auf oxidierten Alginaten basierenden Hydrogelen in Kombination mit Gelatine, wie 2014 von unserer Gruppe eingeführt [2].

[1] S. Reakasame, AR Boccaccini, oxidiertes Alginat-Hydrogele auf Basis für Anwendungen Tissue Engineering: Eine Überprüfung, Biomacromolecules (2017) in press.

[2] B. Sarker, et al., Herstellung von Alginat-Gelatine-vernetzten Hydrogel-Mikrokapseln und Bewertung der Mikrostruktur und der physikalisch-chemischen Eigenschaften, J. Mater. Chem. B 2 (2014) 1470-1482.

Weitere Hinweise zum Webauftritt