Navigation

Neues internationales Forschungsprojekt mit Australien

Das Projekt „Assessment of vascularisation potential of 3D Bioglass scaffolds for tissue engineering of large bone defects using a mechanobiological approach“ („Mechanobioglass“), das eine Forschungszusammenarbeit mit Prof. Peter Pivonka’s Gruppe am St. Vincent’s Department of Surgery, University of Melbourne, Australien darstellt, wurde vom DAAD zur Förderung genehmigt innerhalb der australisch-deutschen Forschungszusammerarbeitsvereinbarung. In diesem Projekt wollen wir wesentliche Eigenschaften von neuartigen Glas Scaffolds erforschen , die ihr Potential beim Gefäßwachstum steuern. Scaffolds die mit herkömmlicher Schaum Replika Technik hergestellt werden, mit beihaltender innovativer Gestaltung der Porosität [1] werden dabei in die Überlegungen mit einfließen.
Das Projekt schließt die Kombination von modellierenden und experimentellen Lösungsansätzen ein, um die Durchlässigkeit und das Diffusionsvermögen von Scaffolds zu charakterisieren.
Diese Forschungszusammenarbeit soll die Gelegenheit bieten, dass junge aber auch erfahrene Wissenschaftler beider Lehrstühle sich gegenseitig besuchen und Verbindungen im Bereich der Forschung auf sich ergänzenden Feldern pflegen.

[1] Boccardi, E., Philippart, A., Melli, V., Altomare, L., De Nardo, L., Novajra, G., Vitale-Brovarone, C., Fey, T., Boccaccini, A. R., Bioactivity and mechanical stability of 45S5 bioactive glass scaffolds based on natural marine sponges, Ann. Biomed. Eng. 44 (2016) 1881–1893.

Weitere Hinweise zum Webauftritt