Navigation

Neue Zusammenarbeit mit Japan

Prof. A. R. Boccaccini, Dr. L. Liverani (Lehrstuhl Biomaterialien), Prof. A. Matsuda und Dr. G. Kawamura (Toyohashi University of Technology)

Das Projekt „Development of nano-scale artificial magnetic lattice (AML) and application for controlling light and electromagnetic wave“ unter der Führung der Toyohashi University of Technology, Japan, bei dem unser Institut einer der internationalen Partner ist, wurde im Kontext des japanischen Programms für Fortgeschrittene strategische Internationale Netzwerke (Japan Society for the Promotion of Science) genehmigt. Die anderen internationalen Partner sind das Massachusetts Institute of Technology, USA, die Universität Stuttgart, und das City College of New York. Wir werden mit der Gruppe von Prof. Atsunori Matsuda vom Department of Electrical and Electronic Information Engineering der Toyohashi University of Technology auf dem Gebiet der elektrophoretischen Abscheidung (EPD) von funktionalen Nanomaterialien zusammenarbeiten. Im Besonderen beinhaltet das Programm den Austausch von wissenschaftlichem Personal und Zusammenarbeit in der Forschung auf dem Gebiet neuer chemischer und colloidaler Prozesstechniken, inkl. EPD um physikalische Prozesse zu ersetzen, für neue kostengünstige und großformatige AML.
Auf dem Bild: Prof. A. R. Boccaccini, Dr. L. Liverani (Lehrstuhl Biomaterialien), Prof. A. Matsuda und Dr. G. Kawamura (Toyohashi University of Technology) beim kürzlichen Besuch der japanischen Kollegen an unserem Lehrstuhl. (Zum Vergrößern, Bild anklicken)

Weitere Hinweise zum Webauftritt