Navigation

Zweite ABIEST Wissenschaftlicher Workshop in Erlangen

Der zweite wissenschaftliche Workshop der Argentinisch-Bayrischen Initiative zu Wissenschaft, Technologie und Innovation in Umweltwissenschaft and Technologie (ABIEST) wurde am 7. und 8. Dezember 2015 an der Universität Erlangen-Nürnberg abgehalten, koordiniert von Prof. Aldo R. Boccaccini und Prof. Rita Hilliges (Universität Augsburg für angewandte Wissenschaft). Der zweite ABIEST Workshop wurde mit Unterstützung des Bayrischen Universitätszentrums für Lateinamerika (BAYLAT) durchgeführt. Prof. Andrea Pagni, Direktorin von BAYLAT eröffnete das Treffen. Teilnehmer verschiedener Bayrischen Universitäten und Universitäten für angewandte Wissenschaften mit Interesse auf dem Bereich Umweltwissenschaften und Technologie und ein Repräsentant des Umweltcluster Bayern nahmen am Meeting teil, sowie zwei Repräsentanten von ABIEST in Argentinien, Dr. Alicia Ronco, Umweltforschungszentrum CIMA, Nationale Universität von La Plata und Dr. Teodoro Stadler, Institut für Experimentelle Medizin und Biologie Cuyo (IMBECU), CONICET, Mendoza, Argentinien.
ABIEST wurde 2013 unter der Leitung von Prof. Aldo R. Boccaccini als Instrument zur Interaktion zwischen argentinienischen und bayrischen Wissenschaftlern im Bereich Umweltwissenschaft und Technologie gegründet. ABIEST wird vom Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Innovative Produktion (MinCyT) in Argentinien und dem Bayrischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst unterstützt. Prof. Boccaccinis Präsentation trug den Titel „New Functional and Structural Materials from Industrial Residues“. Das komplette Programm des Workshops ist hiererhältlich. Auf den Bildern: Prof. R Hilliges, Prof. A. Pagni, Dr. A. Ronco, Dr. T. Stadler, Prof. A. R. Boccaccini.