Navigation

Internationale Forschungskooperation führt zu neuartigen antibakteriellen Ag-haltigen bioaktiven Glasnanopartikeln

Veröffentlichung Beitragsbild

Unser Artikel [1] mit dem Titel „Ag modified mesoporous bioactive glass nanoparticles for enhanced antibacterial activity in 3D infected skin model“, Koautoren: Kai Zheng, Preethi Balasubramanian, Thomas E. Paterson, René Stein, Sheila MacNeil, Sonia Fiorilli, Chiara Vitale-Brovarone, Joanna Shepher und Aldo R. Boccaccini, wurden in Mater Sci. und Eng. C. veröffentlicht.

Der Artikel ist das Ergebnis unserer Zusammenarbeit mit Forschern der School of Clinical Dentistry, Department of Materials Science & Engineering, dem Kroto Research Institute an der University of Sheffield, UK, und dem Department of Applied Science and Technology, Polytechnic in Turin, Italien, im Rahmen des EU (Horizon 2020) finanzierten Projekts MOZART (MesopOrous matrices for localiZed pH-triggered releAse of theRapeuTic ions and drugs), koordiniert von Prof. Chiara Vitale Brovarone.

Mesoporöse bioaktive Siliciumdioxid-Calciumoxid-Glas-Nanopartikel, die Ag enthielten, wurden zum ersten Mal in einem mit 3D-Tissue-Engineering infizierten Hautmodell auf seine antibakterielle Wirkung getestet.

 

[1] K. Zheng et al., Ag modified mesoporous bioactive glass nanoparticles for enhanced antibacterial activity in 3D infected skin model, Materials Science and Engineering: C 103 (2019) 109764.

Weitere Hinweise zum Webauftritt