Navigation

Prof. Peter Pivonka von der Queensland Universität für Technologie, Australien, besuchte den Lehrstuhl für Biomaterialien

Im Rahmen des Kooperationsprojektes „Assessment of vascularisation potential of 3D Bioglass scaffolds for tissue engineering of large bone defects using a mechanobiological approach“ der Queensland Universität für Technologie, Universität Melbourne, Australien, und unserem Lehrstuhl, hat Prof. Peter Pivonka, Professor und Vorsitzender für Biomedizinischen Technik und Wirbelsäulenerkrankungen an der Hochschule für Chemie, Physik und Maschinenbau, Queensland Universität für Technologie, unseren Lehrstuhl für Biomaterialien vom 19. Bis 23. Juni 2017 besucht. Das Projekt wird durch den Deutschen akademischen Austauschdienst (DAAD) und „Universities Australia“ unterstützt und involviert den Austausch von Nachwuchs- und leitenden Wissenschaftlern. Wir arbeiten mit der Gruppe von Prof. Pivonka im Bereich von bioaktiven Glasscaffolds für die Regeneration von großen Knochendefekten zusammen, insbesondere bei der experimentellen und numerischen Charakterisierung von Scaffolds mit unterschiedlichen Porenstrukturen, die durch die Foam Replika Methode aus maritimen Schwämmen (unter anderem) hergestellt wurden [1]. Prof. Pivonka präsentierte das Seminar „Choosing optimal 3D ceramic scaffolds for large segmental bone defects based on mechanical and fluid dynamical characterization“, welches auch von Wissenschaftlern anderer Departments und Fakultäten besucht wurde. Auf einem der Bilder ist Prof. Boccaccini mit Dr. Jasmin Hum (Forscherin in diesem Projekt) und Prof. Pivonka zu sehen. (Zum Vergrößern, Bilder anklicken)

[1] Boccardi, E., et al., Characterisation of Bioglass based foams developed via replication of natural marine sponges, Adv. Appl. Ceram. 114:sup1 (2015) S56-S62.

Weitere Hinweise zum Webauftritt