Navigation

Besuch aus Argentinien, I.DEAR Programm

Prof. Silvia Simison und Dr. Flavio Soldera mit Prof. Aldo R. Boccaccini

Am 21. Juli hatten wir Besuch von Prof. Silvia Simison, die dem Institute for Research in Science and Technology of Materials (INTEMA), an der National University of Mar del Plata, Argentinien, angehört und von Dr. Flavio Soldera, Vorsitzender der Funktionellen Materialien, Universität des Saarlands. Prof. Boccaccini, Prof. Simison und Dr. Soldera sind die Koordinatoren des studentischen Austauschprogramms in den Werkstoffwissenschaten im Rahmen des I.DEAR (Ingenieure Deutschland-Argentinien), gefördert von dem Deutsch-Argentinischen Universitätzentrum (DAHZ), welchem es Masterstudenten der Werkstoffwissenschaften und Nanotechnologie aus den deutschen Universitäten (FAU und Universität des Saarland) erlaubt, ein Jahr in Argentinien zu verbringen. Studenten aus dem Lehrstuhl Werkstoffwissenschaften der FAU ist es möglich, während der ersten 6 Monate an der National University of Mar del Plata Vorlesungen zu besuchen, während sie in den letzten 6 Monaten ein Forschungsprojekt in einem Forschungsinstitut oder der Industrie in Argentinien ausführen. Das gleiche Angebot gilt für argentinische Masterstudenten aus Mar del Plata, die ein Jahr an der FAU oder der Universität des Saarlandes verbringen können. Das Austauschsjahr wird komplett von diesem Programm gefördert. Das Programm fördert außerdem Kurzbesuche von wissenschaftlichen Mitarbeitern der FAU nach Mar del Plata und andersrum. Während des Besuchs diskutierten die Professoren Simison, Boccaccini und Dr. Soldera über den Fortschritt des Programms, welches bereits im zweiten Jahr ist, und planten zukünftige Zusammenarbeiten. Mehr Informationen sind bei Prof. Aldo R. Boccaccini erhältlich. (Zum Vergößern, Bilder anklicken)

 

Weitere Hinweise zum Webauftritt