Navigation

Fortschrittstreffen des EFI-Projekts „Novel Biopolymer Hydrogels for Understanding Complex Tissue Biomechanics“

Die Teilnehmer des online EFI Treffens via Zoom.

Das jüngste Fortschrittstreffen des Projekts „Novel Biopolymer Hydrogels for Understanding Complex Tissue Biomechanics“, das von der „Emerging Fields Initiative, EFI“ der Universität Erlangen-Nürnberg mit Unterstützung der Staedtler Stiftung fand am 18. September 2020 online statt.

Das Projekt untersucht eine neue Generation von Hydrogelen, die spezifische Weichgewebe des menschlichen Körpers aus biochemischer und mechanischer Sicht imitieren sollen, um die Auswahl geeigneter Materialien für die 3D-Biofabrikation künstlicher Organe zu ermöglichen, sowie die Entwicklung von Modellierungsansätzen für prädiktive Simulationen.

Auf dem Bild arbeiten die Studienleiter Dr. Silvia Budday und Prof. Paul Steinmann, Abteilung Maschinenbau, Prof. Ben Fabry, Abteilung Physik, Prof. Aldo R. Boccaccini (Lehrstuhl Biomaterialien) und Nachwuchsforscher an dem Projekt. Nicht auf dem Foto: PI Prof. Friedrich Paulsen.

Unsere jüngste Arbeit als Ergebnis dieser Zusammenarbeit wurde kürzlich veröffentlicht [1].

[1] T. Distler, et al., Alginate-based hydrogels show the same complex mechanical behavior as brain tissue, J. Mech. Behav. Biomed. Mater. 111 (2020) 103979.

Weitere Hinweise zum Webauftritt