Navigation

Erfolgreiche Doktorprüfung von Barbara Myszka

Barbara Myszka mit dem Gurt der Doktoren

Barbara Myszka hat am 19. Dezember 2018 erfolgreich ihre Doktorarbeit verteidigt. Sie promovierte am Institut für Biomaterialien unter der Leitung von Prof. Aldo R. Boccaccini. Ihre Dissertation mit dem Titel: „INTERFACIAL INTERACTIONS IN CALCIUM CARBONATE MATERIALS IM ZUSAMMENHANG MIT BIOMEDIZINISCHEN ANWENDUNGEN“ wurde im Rahmen des Marie Sklodowska Curie European Training Network (Horizon 2020) „Nano-tailoring organo-mineral materials – Controlling strength and healing with organic molecules in mineral interfaces – NanoHeal„. Barbara arbeitete auch stark mit der Forschungsgruppe von Prof. Stephan Wolf, FAU, zusammen. Mitglieder des Prüfungsausschusses waren Prof. Stephan Wolf, Prof. Martin Hartmann (Abteilung Chemie und Bioingenieurwesen, FAU), Prof. Dominique De Ligny (Lehrstuhl für Glas und Keramik, FAU) und Prof. Boccaccini. Prof. Boccaccini hob die herausragenden Forschungsarbeiten hervor, die von Barbara durchgeführt wurden. Dies war das erste Forschungsprojekt, das mit Biomaterialien auf Calciumcarbonatbasis in unserem Institut durchgeführt wurde. Er erwähnte auch die außergewöhnlichen Trainingsmöglichkeiten, die das NanoHeal Network (koordiniert von Prof. Dag Kristian Dysthe, Universität Oslo, Norwegen) während des Projekts bot. Er würdigte auch die enge Zusammenarbeit mit Prof. Stephan Wolf und seinem Team (The Wolf Group), die zum Fortschritt des Forschungsprojekts und zur Entwicklung des Projekts von Barbara beigetragen haben. Die Arbeit von Barbara führte zu einem grundlegenden Verständnis des Verhaltens verschiedener kristalliner Formen von Ca-Carbonat in Kontakt mit simulierten biologischen Flüssigkeiten. Mehrere Arbeiten aus Barbaras Abschlussarbeit befinden sich in fortgeschrittenem Stadium und werden 2019 zur Veröffentlichung eingereicht. Wir gratulieren Barbara zu diesem Erfolg und wünschen ihr alles Gute für ihre zukünftige Karriere.

Weitere Hinweise zum Webauftritt