Navigation

EU ITN „BioBone“ Treffen am Imperial College London

Biobone Gruppe in London

Professor Boccaccini nahm am letzten Treffen des Marie Curie Initial Training Netzwerks (ITN) „BIOCERAMICS FOR BONE REPAIR (BioBone)“ teil, welches am 15. März 2016 im Department of Materials am Imperial College London in Groß-Britannien stattfand. Das Projekt wurde mit Gelder vom FP7 der Europäischen Kommision gefördert. Das oberste Ziel des BioBone Netzwerkes war es, junge Wissenschaftler auszubilden, um den Mangel an qualifizierten Personal im stragetischen Bereich der Biokeramiken für Knochenheilung zu füllen. Am Fachbereich Biomaterialien in Erlangen wurden zwei Doktorandinnen, die im Bereich Scaffolds aus bioaktivem Glas für Knochen tissue engineering arbeiteten, vom BioBone Projekt finanziert: Frau Preethi Balasubramanian und Frau Valentina Miguez-Pachecho, die vor kurzem einen Teil ihrer Forschungsergebnisse veröffentlichten [1, 2]. Auf dem Bild sind Teilnehmer des Meetings zu sehen: (von Links): Dr. X. Zhang (UK), Prof. A. R. Boccaccini (Deutschland), Prof. E. Saiz (UK, BioBone Koordinator), Dr. Y. Fredholm (Frankreich), Dr. M. Boix Alberich (Belgien), Dr. M. Alini (Schweiz), Prof. J. R. Jones (UK). (Zum Vergrößern, Bild anklicken)

[1] P. Balasubramanian, A. R. Boccaccini, Bilayered bioactive glass scaffolds incorporating fibrous morphology by flock technology, Materials Letters 158 (2015) 313-316.

[2] V. Miguez-Pacheco, et al., Development and characterization of lithium-releasing silicate bioactive glasses and their scaffolds for bone repair, J. Non-Crystalline Solids 432, Part A (2016) 65–72.

 

Weitere Hinweise zum Webauftritt