Navigation

Erfolgreiche GEOPOLYMERS 2015 Konferenz in Österreich

Vorsitzende der Geopolymerkonferenz
Copyright 2005

Die Internationale Konferenz „Geopolymers: The route to eliminate waste and emissions in ceramic and cement manufacturing“, wurde vom 24. bis 29. Mai 2015 in Hernstein, nahe Wien, Österreich, gehalten. Vorsitzende der Konferenz war Cristina Leonelli (Universität von Modena und Reggio Emilia, Italien) und Ko-Vorsitzende waren Prof. Waltraud M. Kriven (Universität Illinois an der Urbana-Champaign, USA), Prof. Aldo R. Boccaccini (Universität Erlangen-Nürnberg) und Prof. Arie van Riessen (Curtin Universität, Australien) (auf dem Bild mit Prof. J. Davidovits, Geopolymer Institut, Frankreich, Gastredner). Die Konferenz bietet ein internationales Forum für wissenschaftliche und technische Beiträge, die Lösungen für Anwendungen zu Geopolymeren, die Grundlagenforschung und Technologien beinhalten und eine Vielzahl an Anwendungen wie nachhaltige Materialien für den Umweltschutz und in spezialisierten Bereichen, z.B. Komposite. Die Konferenz wurde mit der Unterstützung der Engineering Conferences International organisiert und, neben anderen, von der American Ceramic Society, der European Ceramic Society und der TMS (The Minerals, Metals & Material Society) unterstützt. Prof. Boccaccini beteiligte sich mit der Hauptrede „Geopolymers using glass produced from the DC plasma treatment of air pollution control residues: overview and challenges“, eine Zusammenarbeit mit Dr. I. Kourti und Prof. C. R. Cheeseman vom Imperial College London und er leitete die Session zu „Properties and Performance of Geopolymers“. Die nächste Konferenz dieser Serie ist für 2018 geplant.

 

Weitere Hinweise zum Webauftritt