Navigation

Neues Kooperationsprogramm mit Argentinien

Initiiert von Prof. Dr.-Ing. habil. Aldo R. Boccaccini (Lehrstuhl Biomaterialien) mit Unterstützung vom Referat für Internationale Angelegenheiten startet am Department Werkstoffwisschaften im Wintersemester 2014 ein neues Kooperationsprogramm mit der Universidad Nacional de Mar del Plata in Argentinien. Das Programm, an dem auch die Universität des Saarlandes als Koordinator beteiligt ist, wird finanziell vom Deutsch-Argentinische Hochschulzentrum (DAHZ) im Rahmen des Programms I.DEAR – INGENIEURE DEUTSCHLAND-ARGENTINIEN gefördert. Dadurch sollen Masterstudierende der Studiengänge Werkstoffwissenschaften aus Erlangen die Möglichkeit erhalten, ein Jahr in Argentinien zu verbringen, welches komplett finanziert wird. Es ist vorgesehen, dass die Studierenden während der ersten sechs Monate an der Universität studieren und danach für sechs Monate einen Forschungsaufenthalt in ausgewählten Industrieunternehmen durchführen. Diese Forschungsaktivität kann mit der Masterthesis kombiniert werden. Ebenfalls bekommen Studierende aus Argentinien die Möglichkeit, ein Semester an der FAU Erlangen-Nürnberg zu studieren, sowie danach in deutschen Unternehmen ein Praktikum zu absolvieren. Der Austausch von Dozenten wird ebenfalls gefördert.

Weitere Hinweise zum Webauftritt