Navigation

Manuka-Honig trifft bioaktives Glas: unser neuer Artikel in Biomedical Materials

Representatives Bilde des Manuka-Honig Bioglass Schaums.

In unserem neuen Artikel Schuhladen, K., et al., Manuka-Honig und bioaktives Glas verleihen Methylcelluloseschäumen antibakterielle Wirkungen für Wundheilungsanwendungen, Biomedizinische Materialien (2020), stellten wir gefriergetrocknete Schäume auf der Basis von mit Manuka-Honig vernetzter Methylcellulose her, welche bioaktive Glaspartikel enthalten.

Die Schäume sind als Plattform konzipiert, um mit Cu-dotierten bioaktiven Boratglas-Mikropartikeln beladen zu werden. Die Charakterisierung der hergestellten Schäume weist auf hohe Porosität, geeignete mechanische Eigenschaften sowie Auflösungsraten hin. Der im Open-Access-Modus in Biomedical Materials veröffentlichte Artikel zeigt, dass durch die Kombination von Manuka-Honig (antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung) und bioaktivem kupferhaltigem Glas (angiogene und antibakterielle Eigenschaften) multifunktionale Schäume für Wundheilungsanwendungen entwickelt werden konnten [1].

Die Studie steht im Rahmen unseres aktuellen Forschungsinteresses auf dem Gebiet der bioaktiven glasphytotherapeutischen Verbindungen [2].

[1] K. Schuhladen, et al., Manuka honey and bioactive glass impart methylcellulose foams antibacterial effects for wound healing applications, Biomedical Materials (2020) in press.

[2] K. Schuhladen, et al., Bioactive glasses meet phytotherapeutics: The potential of natural herbal medicines to extend the functionality of bioactive glasses, Biomaterials 217 (2019) 119288.

Weitere Hinweise zum Webauftritt