Navigation

Gemeinsam gegen Covid-19: 3D Drucken von Haltern für Atemschutzmasken

Frau Kuth bei der Produktion der Verschlüsse am Ultimaker.

Im Kampf gegen das Corona-Virus werden dringend benötigte Atemschutzmasken für Ärzte und Personal des Uniklinikums Erlangen in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Polymerwerkstoffe (LSP, Prof. Dirk W. Schubert) produziert. Das Design der Masken aus Spinnvließ ermöglicht eine passgenaue Einstellung an den jeweiligen Träger, was besonders im Umgang mit infizierten Personen wichtig ist. Die hierfür benötigten Verschlüsse werden am Lehrstuhl Biomaterialien (WW7, Prof. Aldo R. Boccaccini) mit den vorhandenen 3D Druckern im Schichtbetrieb hergestellt und an den LSP weitergegeben.

Weitere Hinweise zum Webauftritt