Navigation

Prof. Boccaccini besucht seine Alma Mater: RWTH Aachen

Prof. Reinhard Conradt zusammen mit Prof. Boccaccini bei dessen Besuch am GHI.

Am 04. Februar 2019 kehrte Prof. Aldo R. Boccaccini zu seiner Alma Mater, RWTH Aachen zurück. Genaugenommen war er am Institut für Gesteinshüttenkunde, GHI, wo er zwischen 1989 und 1994 wissenschaftlich tätig war und sich schließlich 1994 seinen Doktortitel (Dr.-Ing.) verdiente (Betreuer: Prof. Gerhard Ondracek).

Prof. Boccaccini war Prüfer einer Doktorarbeitsverteidigung, welche von Prof. Reinhard Conradt (ehemals Professor und Lehrstuhlleiter des GHI, im Bild mit Prof. Boccaccini im Salmang Hörsaal am GHI) betreut wurde. Prof. Boccaccini besuchte auch den Lehrstuhl für Keramik und feuerfeste Werkstoffe am GHI (Leiter: Prof. R. Telle). Dort traf er Dr. Karolina Schickle (Bild), Leiterin der Biokeramik Gruppe am GHI.

Wir kooperieren momentan mit der Gruppe von Dr. Schickle auf dem Gebiet bioaktiver Glas-Biokeramik Verbundwerkstoffe für bone tissue engineering Anwendungen.